Der Newsletter ist zurück

Ihr habt vermutlich schon die neue Newsletter-Anmeldung rechts unten hier auf der Homepage entdeckt. Bald geht es wieder los und Mitte des Monats erscheint der erste neue Newsletter.

Es ist eine ganze Weile her, seit ich einen Newsletter hatte. Früher war das eine umständliche Angelegenheit, man hat sich mit lauter technischen Details rumgeärgert. Das eigentliche Schreiben ist dadurch fast schon in den Hintergrund gerückt.

Dann kamen die sozialen Netzwerke und ich habe nicht mehr groß darüber nachgedacht, wären da nicht hin und wieder eure Nachfragen gewesen: Gibt es noch einen Newsletter? Machst du mal wieder einen? Wie damals, mit aktuellen Neuigkeiten und magischen Tipps?

Und siehe da: die Welt hat sich weitergedreht, vieles ist einfacher geworden und nun steht tatsächlich der Inhalt im Vordergrund und nicht mehr die kratzbürstige Technik.

Wie immer ist der Newsletter kostenfrei, verpflichtet zu nichts und man kann ihn jederzeit abbestellen, wenn man ihn nicht mehr bekommen möchte. Ihr könnt euch ab sofort anmelden und verpasst dann keine Neuigkeiten mehr.


Kurze Pause und zum Kartenlegen

Ich hoffe ihr habt gerade einen zauberhaften Sommer, noch zwei kurze News von mir.

In der Woche vom 16. bis 20. August bin ich nicht erreichbar. Danach ist alles wieder wie gewohnt.

Beim Kartenlegen geht es voraussichtlich ab Mitte November wieder los. Im Moment bin ich noch ausgebucht und im Herbst kommt ein neues Schreibprojekt, so dass sich eine Pause ergibt. Wann es dann genau wieder losgeht, erfahrt ihr natürlich hier auf der Seite.


Meine beiden neuen Kalender

Hier nochmal im Detail eine Vorstellung meiner beiden Kalender: der Immerwährende Hexenkalender und der Hexenkalender für 2022 .

Wo liegen die Unterschiede und wie sind sie gedacht? Grundsätzlich beschäftigt sich der Immerwährende Kalender mit den Jahreskreisfesten und Ritualen für die vier Elemente. Beim Kalender für 2022 sind die Vollmondfeste in den unterschiedlichen Tierkreiszeichen der Fokus für dieses Jahr – im nächsten Jahr gibt es dann ein neues Leit-Thema, lasst euch überraschen.


Ein neues Video zu Göttinnen in alten Stickmustern

Auf Instagram hatte ich in einer Story ein gesticktes Bild gezeigt und es gab ein paar Fragen dazu. Man findet in alten Stickmustern tatsächlich jede Menge stilisierte Göttinnen und andere interessante Motive.

Ein paar Worte dazu an dieser Stelle: Wie ist das Bild aufgebaut? Was ist dargestellt und welchen Bezug hat es? Die traditionelle Volkskunst ist oft vielschichtiger, als man auf den ersten Blick sieht..


Aktuelle Neuigkeiten

Ich bin wieder aus dem Urlaub zurück und bis Mitte/Ende der Woche sollten alle Zuschriften beantwortet sein. Da muss ich um etwas Geduld bitten, in drei Wochen läuft einiges auf.

Beim Kartenlegen sind endlich wieder Anfragen möglich. Da möchte ich mich noch einmal für all das Verständnis in den zurückliegenden schwierigen Monaten bedanken, in denen ich oft um Geduld bitten mußte.

Bei meiner Instagram-Seite gibt es eine kleine Veränderung. Instagram ist »schnell und viel«, bei mir geht es gerade aber mehr in die Tiefe. Ich recherchiere zu alten Traditionen, viele Fäden finden zusammen und ich merke, dass das langfristig eine wunderbare Bereicherung werden kann, vielleicht auch für ein Buch. Da muss man sich konzentrieren und daher teile ich auf Instagram nach wie vor gerne kleine Alltagsmomente in den Stories, poste aber erst einmal keine Bilder mehr. Das zieht zu viel Zeit und Energie, die gerade anderweitig gebraucht werden.

Die Wochenkarten erscheinen ab jetzt nur noch auf YouTube, dafür aber wieder sonntags. Auch das gibt mehr Fokus und für die meisten von euch ist der Sonntag der günstigere Tag, um in Ruhe zu schauen, was die Karten für die neue Woche zu sagen haben. Ab Sonntag (20.6.) geht es wieder los!


Neue Lektionen im Skatkurs

Die letzte Zeit war für uns alle ziemlich turbulent und so musste auch beim Skatkurs das geplante Ende immer wieder ein bißchen verschoben werden.

Zwei Lektionen standen noch aus: die Lektion zur Großen Tafel und die Lektion zum (beruflichen) Kartenlegen für andere. Beide sind gerade fertig geworden und wer seinen bereits begonnenen Kurs abrunden möchte, kann das ab jetzt tun.

Einige haben sich für diese beiden Lektionen in eine Info-Liste eintragen lassen, in den nächsten Tagen werden alle automatisch benachrichtigt. Vielen Dank für eure Geduld!



Zum vormerken: Urlaub

In der Zeit vom 22. Mai bis zum 13. Juni bin ich im Urlaub.

In dieser Zeit bin ich nicht erreichbar, wer vorher noch die ein oder andere Lektion der Fernkurse buchen möchte: am besten bis zum 17. Mai anfragen, dann sollte das auf jeden Fall noch klappen.



Magische Tipps und Wochenkarten

Noch immer befinden wir uns in einer Phase mit vielen Unsicherheiten, in der es schwierig ist zu planen.

Beim Kartenlegen betrifft mich das auch selbst. Dort liegen die Wartezeiten oft zwischen zwei bis vier Wochen im Voraus, aber was wird bis dahin sein? Eine Frage, die nicht nur Eltern umtreibt.

Ich habe mich dazu entschieden erst einmal auszusetzen, damit beim Ausfall der Kinderbetreuung keine Analysen verschoben oder gar abgesagt werden müssen, denn ich denke es wird erst einmal schwieriger werden.

In den allgemeinen Trubel möchte ich einen Ruhepol setzen und lege seit einer Weile auf YouTube und Instagram jede Woche die Wochenkarten.

In einer Umfrage auf Instagram haben sich die meisten gewünscht, dass wir auch das Thema Magie wieder in den Fokus nehmen, so dass ich gerade begonnen habe kleine Videos zur Alltagsmagie zu machen.

Der Brombeerstrauch am Wegesrand, das kleine Kraut da hinten an der Ecke: Was kann man mit ihnen machen? Welche Kraft steckt in ihnen? Unsere Helfer sind überall, direkt in unserer Nähe. Wir sind mit der Erde verbunden – man kann im wörtlichen Sinne nicht verloren gehen, sie ist immer unsere Basis.

Gerade in dieser Zeit, mit all den schwirrenden Nachrichten, wo die Emotionen hochkochen und ein Ausblick schmerzlich vermisst wird, kann es hilfreich sein direkt in der eigenen Umgebung Halt und Unterstützung zu finden. Die Pflanzen, die Steine, Sonne, Mond, die Erde und die ganze Natur als solche geben Halt.

Egal ob du im Häuschen im Grünen lebst oder in einer Plattenbau-Siedlung: Du bist immer auf der Erde. Bei ihr kannst du nie verloren gehen. Ob du sie Mutter Erde, Gaia oder einfach „die Natur“ nennst, ist dabei nebensächlich. Das sind Worte, hier zählt die echte Verbindung. In diesem Sinne werde ich in den kommenden Wochen mit euch zusammen unsere Helfer direkt vor Ort erkunden.