Wald Weisheiten

Der Frühlingswald mit seiner überwältigenden Aufbruchs-Energie reinigt das Herz.

Seine heutige Botschaft an mich: Alles fließt und strömt. Siehst du es nicht? Farbige Bilder entstehen vor dem inneren Auge, legen sich vor die optische Wahrnehmung, was ein Gesamt-Bild im wahrsten Sinn des Wortes ergibt.

Rituale und Zeremonien sind eine schöne Sache, aber wirklich nur die Hälfte. Die andere Hälfte besteht im sich-berühren-lassen.

Nichts machen, nichts vorhaben, einfach nur da sein und – genau wie in der Botschaft – alles fließen und strömen lassen. Das Leben passiert. Man muss nichts „machen“, wer immer nur rödelt verpasst viel mehr, als er gewinnt.

Es gibt viele, die immer erst noch was erreichen müssen. Wenn ich … erst (erreicht) habe, dann werde ich glücklich sein. Ich verrate euch was: Dann sieht das Leben immer noch genauso aus. Du nimmst dich selbst immer mit. Und wer weiß, was bin dahin ist.

Die vielen Leute, die sich ein schönes Leben machen wollen, wenn sie erst in Rente sind – und dann köperlich gar nicht mehr so können. Red´ mal Leute, die im medizinischen Bereich arbeiten, die hören solche Geschichten jeden Tag. Besser man ist gleich glücklich. Leben lässt sich nicht nachholen.

Und gleichzeitig ist es wichtig beim Glücklichsein nicht schon wieder auf die Tube drücken zu wollen. Jetzt aber schnell maximal glücklich, wenn ich schon nicht rödele! So funktioniert das nicht. Es sind die kleinen Momente, die stillen Einsichten, das sich-verbunden-fühlen. Das ist kein bißchen maximal und trotzdem das Schönste, was man berühren kann.

Frühstückszeit im Kleinen